Unter den verschiedenen externen Festplatten, die in den letzten Jahren auf den Markt kamen, hat sich besonders die Platinum MyDrive 500GB in das Gedächtnis der Kunden geprägt. Bereits im Juni 2009 wurde sie zur “Preis-Leistungs-Sieger” des Tests von Computer-Bild gekürt, und da ihr Preis in den letzten Jahren noch weiter sank, kann sie diesen Titel gewiss verteidigen.

Die externe 2,5 Zoll Festplatte aus dem Hause Bestmedia kommt in schickem Design daher: Das Gehäuse des Gerätes wurde mit einer Klavierlackoptik versehen, die in insgesamt Platinum MyDrive 500GB13 verschiedenen Farben, wie rot, blau oder violett, verfügbar ist. Teilweise ist es möglich, diese Farben in transparent zu erhalten, wodurch ein Einblick in die Technik hinter dem Gehäuse möglich wird. In der Mitte der Oberseite ist in der Gehäusefarbe auf silbernem Grund der Schriftzug “Platinum” angebracht. Leider ist die Oberfläche eines der wenigen Mankos, welche die Platinum MyDrive aufweisen kann, denn durch ihre Beschaffenheit ist sie extrem anfällig für Fingerabdrücke oder sogar Kratzer. Eine Festplattentasche, um dies zu vermeiden, liegt dem Gesamtpaket nicht bei und muss separat erstanden werden. Außerdem gibt es keine Gummifüße, wie bei vielen anderen Platten, was die Entstehung von Kratzern auf dem Gehäuse zusätzlich begünstigt.

Die Geschwindigkeit wurde vom Hersteller MyDrive mit jeweils maximalen Werten von 25 MB/Sekunde beim Schreiben von Dateien, sowie 35 MB/Sekunde, wenn es um das Lesen von Dateien geht, angegeben. Wie unser Test zeigte hält die Festplatte diese Richtwerte weitestgehend ein, wenn es darum geht Image-Dateien zu bearbeiten kann sie sie sogar noch übersteigen, was uns sehr positiv überrascht hat. Die Platte arbeitet mit einem USB-Anschluss sowie einem Signallämpchen welches anzeigt ob die Festplatte gerade in Benutzung ist. Da es sich auf der gleichen Seite wie der Anschluss befindet, ist es allerdings je nach Anordnung von Rechner und externer Festplatte eventuell nicht einsichtig. Ein Zugriff auf die Daten per eSATA ist nicht möglich.

Die Festplatte dürfte auf fast jedem PC laufen, da sie mit dem gängigen Betriebssystem Windows XP oder höher beziehungsweise jedem Mac OS ab 10.4.8 arbeiten kann. Sie wurde mit NTFS vorformatiert, daher müssen Sie von der Größenangabe des Herstellers noch ein wenig abziehen, ungefähr 465 Gigabyte passen letztendlich auf das Gerät. Dafür wird sie ohne irgendwelche vorherigen Softwareinstallationen sofort vom Betriebssystem erkannt. Mit ungefähr 160 g ist die Platinum MyDrive relativ leicht, was sich auch in den Maßen 130 x 14 x 80 mm wiederspiegelt. Sie gilt als sehr leise und erhitzt sich allerhöchstens auf verhältnismäßig kühle 34 Grad.
Im Lieferumfang enthalten sind lediglich die Platte selbst, ein normalerweise für alle Zwecke ausreichendes ein Meter langes USB-Kabel sowie eine kurze Bedienungsanleitung, die nicht wirklich notwenig ist, denn gerade durch das Plug-and-Play ist die Festplatte kinderleicht zu handhaben, die Bedienung ist selbsterklärend. Wie an dem fehlenden Stromkabel schon zu erkennen ist, bezieht die Platinum MyDrive 500GB ihren Strom über den USB-Anschluss.

Insgesamt handelt es sich bei der Festplatte um ein sehr schickes Stück, das zwar nicht das Allerschnellste ist, doch gerade das Preis-Leistungsverhältnis lässt die Platinum MyDrive punkten. Obwohl uns hin und wieder davon berichtet wurde, dass das Gerät zu Kurzlebigkeit neigt, wollen wir Ihnen diese Festplatte ans Herz legen. Sie ist für den heimischen Gebrauch mehr als ausreichend und sollte Ihnen gute Dienste erweisen.

Insgesamt handelt es sich bei der Festplatte um ein sehr schickes Stück, das zwar nicht das Allerschnellste ist, doch gerade das Preis-Leistungsverhältnis lässt die Platinum MyDrive punkten. Obwohl uns hin und wieder davon berichtet wurde, dass das Gerät zu Kurzlebigkeit neigt, wollen wir Ihnen diese Festplatte ans Herz legen. Sie ist für den heimischen Gebrauch mehr als ausreichend und sollte Ihnen gute Dienste erweisen.

- Externe Festplatten Redaktion